Schweiklberger Weg 25 | 94315 Straubing
0 94 21 - 78 92 63

Methoden der Psychotherapie

Hier stelle ich Ihnen meine Arbeit vor:

Hier lernt der Teilnehmer eine Methode um sich selbst zu autosuggestionieren und somit zur Entspannung zu gelangen.

Es werden sogenannte Formeln gelernt um den Körper in einen angenehmen Zustand der Ruhe, Wärme und Schwere zu bringen.
Diese Übungen bilden die Grundstufe des Autogenen Trainings.

In der Aufbaustufe werden spezifische sogenannte Organübungen erlernt, welche zum Beispiel zur Verbesserung der Atemtätigkeit, der Herztätigkeit, der Durchblutung der Bauch-Organe führen können.

Diese Effekte werden nur dann erzielt, wenn der Teilnehmer diese Übungen regelmäßig durchführt.

Was ist EMDR?

Eine Abkürzung für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“

Auf Deutsch bedeutet dies mit Hilfe der Augenbewegungen von einem belastenden Ereignis, wie zum Beispiel einem Missbrauch oder tragischen Unfall, die betroffene Person zu desensibilisieren und ihn/sie bei der Wiederverarbeitung zu unterstützen.

Wie funktioniert EMDR?

Durch die Augenbewegungen oder die akustische und taktile Stimulation, welche von dem Fachmann geführt werden, wird eine Stimulation der beiden Gehirnhälften erreicht.
Der Klient ruft dieses belastende Ereignis in Erinnerung und konzentriert sich auf die Stimulation.

Die emotionale Distanz zu dem belastenden Ereignis wird durch einen Akt der Beobachtung geschaffen, in welchem der Klient sich gerade befindet.
Es wird ein innerer Prozess aufgelöst, welcher durch die spezialisierte fachliche Begleitung zur Wiederverarbeitung führt.

Vor der Behandlung ist es wichtig, dass der Klient sich in einer stabilen Verfassung befindet und für eine EMDR-Sitzung vom Fachmann vorbereitet wird.

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Galileo Galilei

Diese humanistische Therapieform ist die Grundlage jede Therapie.

Hier stehen Sie bei mir im Mittelpunkt, ich halte mich eher passiv im Hintergrund, was die Lösung ihrer Probleme angeht.

Da werden Sie sich fragen, was mache ich?

Ich bin verfügbar, aber rate Ihnen nicht was Sie tun sollen, denn hier würden Sie auch denken, dass ich Sie dirigieren möchte.

Sie sind hier von Anfang an für Ihr eigenes Verhalten, Ihre Entscheidungen und für den Verlauf der Therapie verantwortlich.

Ich empfange Sie mit Einfühlungsvermögen, Echtheit und Wertschätzung. Denn diese Fähigkeiten sind die allgemeinen Grundhaltungen bei jeder Begegnung zwischen Menschen. So lege ich bei Ihnen das Potenzial frei um Ihre Gefühle zu verbalisieren.

Mit anderen Worten, sie werden die Dinge beim Namen nennen und so selbst zu Lösungen gelangen.

Diese Methode findet Anwendung zum Beispiel in:

  • Krisensituationen
  • Neurotischer Entwicklung
  • Aktuellen Konflikte
  • Anpassungsschwierigkeiten
  • Selbstwertproblematik
  • Bei Ängstlichkeit und Unsicherheit

Anzahl der Sitzungen: ca. 20 Stunden, je nach Bedarf

Abstand der Sitzungen: wöchentlich

Preis: 80 Euro/Stunde

Soziales Honorar: 40 Euro/Stunde

Genau wie Autogenes Training ist auch diese Methode ein bekanntes Verfahren.

Hier bleibt der Teilnehmer aktiv dabei und lernt durch eine progressive Technik bestimmte Muskelgruppen anzuspannen und danach locker zu lassen bzw. sich zu entspannen.
Somit lernt der Körper, wenn diese Methode regelmäßig geübt wird, bei Anspannung automatisch mit Entspannung zu reagieren.

Die Progressive Muskelentspannung eignet sich für Menschen, welche unter Muskelverspannungen, chronischen Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, allgemeinen Schmerzzuständen leiden. Außerdem ist diese Methode auch bei Schlafstörungen und zum Stressabbau geeignet.